Lesungen

Ela Meyer - Es war schon immer ziemlich kalt

Lesung: Ela Meyer: Donnerstag, 21.Juli, 19:30 Uhr, Musikpalast, Flensburg

"Es war schon immer ziemlich kalt" - Buchrezension der Carl-von-Ossietzky-Buchhandlung, Flensburg
Ela Meyer Ela Meyer

© Marlene Krause

Ela Meyer:

Es war schon immer ziemlich kalt

Jumbo Neue Medien & Verlag, Hamburg 2022

282 Seiten, 18,– €

Die Lesung findet am Donnerstag, 21.7.2022 im Musikpalast statt (Große Str. 77-79, Neptunhof)

Anmeldung erbeten unter:
kw@cvo-buchladen.de oder telefonisch unter

(0461) 29601

Eintritt 4 bis 6 Euro nach Selbsteinschätzung

Eine Veranstaltung der Carl-von-Ossietzky-Buchhandlung in Zusammenarbeit mit dem Musikpalast und dem Tigerberg e.V.

In der Hamburger WG abhängen und dazu Tocotronic hören, Lassie Singers, Punkrock und drum‘n’ bass. Will ich eine engere Beziehung mit jemandem haben und wenn ja mit wem? Reicht es mir zu jobben oder doch lieber ein regelmäßiges Einkommen? Will ich Kinder kriegen? Was ist, wenn ich eine chronische Krankheit bekomme? Und was wird aus unserer Freundschaft?

Willkommen im Leben von Insa. Und ihren besten Freunden Hannes und Nico, die sie noch aus der gemeinsam durchgestandenen Jugend in Nordfriesland kennt („kilometerweit graubraune Matsche, bis zum Horizont, ab und an vom Meer unter Wasser gesetzt“).

Bevor es weitergeht fahren die drei erstmal im alten Bus nach Spanien, wo Nico zu seiner Mutter will, die er seit Jahren nicht gesehen hat. Unterwegs nehmen sie die ein oder andere Party in Wohnprojekten mit und von der Straße Pommes, die Hündin mit Dreadlocks.

Eine einfache Geschichte und doch irgendwie die großen Fragen des Lebens.

Ela Meyer schreibt das alles so einfühlsam, flüssig und sympathisch, dass es sich immer mal wieder wie nach hause kommen anfühlt. Was nicht immer angenehm ist.

Den Sound der Zeit trifft sie so gut, dass die playlist, die sie auf Spotify eingestellt hat, eigentlich untrennbar zum Buch dazugehört.

Wir freuen uns auf eine Lesung bei uns im Juli. Die Ankündigung findet ihr hier: Lesung Ela Meyer - Es war schon immer ziemlich kalt

kw

(Quelle: Carl-von-Ossietzky-Buchhandlung, Flensburg)

Es war schon immer ziemlich kalt

Autorin: Ela Meyer

Es gibt nichts Besseres als Freundinnen und Freunde, mit denen man gemeinsam durchs Leben geht. Doch was passiert, wenn diese Freunde schon längst ganz eigene Zukunftspläne schmieden? Sollte man einander trotz aller Unterschiede festhalten - oder ist es irgendwann an der Zeit, loszulassen?

Drei Freunde Ende zwanzig: Insa, Hannes und Nico sind gemeinsam in einem friesischen Kaff aufgewachsen und auch nach ihrer Flucht aus der Provinz beste Freunde geblieben. Sie sind unzertrennlich und erzählen sich alles - eigentlich. Doch plötzlich häufen sich die Geheimnisse voreinander. Ihre Zukunftspläne scheinen nicht mehr zusammenzupassen: Hannes will zurück ins Dorf und die Werkstatt seines Opas übernehmen, Nico hat sich in eine Frau verliebt, die ein Kind erwartet, und Insa treibt weiter orientierungslos vor sich hin. Ihre einst unzertrennliche Gemeinschaft droht, auseinanderzubrechen. So unternehmen sie eine letzte große gemeinsame Reise. Zum Soundtrack von Django Reinhardt über ...But Alive bis Team Dresch fahren die drei Freunde unaufhaltsam auf die Weggabelung des Erwachsenwerdens zu, die ihre Leben in verschiedene Richtungen führen wird.

Ein Roman über den aufwühlenden Wandel einer Jugendfreundschaft und das Ende einer gemeinsam verbrachten Lebensphase. Ela Meyer erzählt ebenso unterhaltsam wie berührend.

"Es war schon immer ziemlich kalt" steht auf der Shortlist für den Blogbuster-Preis. Die Playlist mit dem passenden Soundtrack zum Buch gibt es auf Spotify.

Ela Meyer

Ela Meyer, geboren 1973, ist in Friesland aufgewachsen, hat in Oldenburg und Hamburg gewohnt. Heute lebt sie in der Nähe von Barcelona auf einem kleinen Boot. Sie hat mehrere Jahre im therapeutischen Bereich und in der Drogenhilfe gearbeitet und in zwei Riot-Grrrl-Bands Gitarre gespielt. Inzwischen ist Ela Meyer als Lehrende für Deutsch als Fremdsprache tätig. Ihre Kurzgeschichten sind in verschiedenen Literaturzeitschriften und Anthologien erschienen.

(Quelle: JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH)