Fährhaus Holnis

Fährhaus Holnis

Café, Restaurant und Gästehaus "Fährhaus Holnis"

Fährhaus Holnis Fährhaus Holnis

Café, Restaurant und Gästehaus "Fährhaus Holnis"

Das Fährhaus Holnis liegt an der Flensburger Außenförde auf Holnis-Spitze.

Fährhaus Holnis

Fährhaus Holnis Fährhaus Holnis von Osten aus gesehen

Fährhaus Holnis in der Morgensonne, von Osten aus gesehen

Fährhaus Holnis mit Räumlichkeiten mit Blick über die Außenförde auf die dänische Küste.

Fährhaus Holnis, Gästehaus

Gästehaus Fährhaus Holnis Luftbild Fährhaus Holnis

Fährhaus Holnis mit Gästehaus (von Bäumen tw. verdeckt)

Im ehemaligen Stallgebäude des Hofes sind Gästezimmer untergebracht.


Gästehaus Fährhaus Holnis Luftbild Gästehaus Fährhaus Holnis

Fährhaus Holnis mit Gästehaus (von Nord-Ost aus gesehen)

Fährhaus Holnis

Wolfgang Wree

Holnisser Fährstrasse 21

24960 Glücksburg

Telefon: 04631 61330


Aus dem Hamburger Abendblatt:

Kleine Fluchten: Das "Fährhaus Holnis" an der Flensburger Förde

Altes Fährhaus nahe Glücksburg

Ein Sommer-Badestrand liegt in der Nähe. Auch Windsurfing ist dort möglich. Sonst füllen hier Radeln, Reiten und das Golfspiel in Bockholm die Freizeit aus.

Hoch im Norden, direkt an der Flensburger Förde, liegt auf der Halbinsel Holnis das "Fährhaus". Am beschaulichen Glücksburg mit seinem imposanten Wasserschloss vorbei, windet sich die Straße zum Schluss über viele Kurven mit kleinen Hinweisschildern zum Ziel. Es scheint, als ob das weiße Haus dort wie im Dornröschenschlaf liegt. Selbst viele Einheimische kennen es nicht, wie wir feststellten, als wir nach dem Weg fragten.

Das urgemütliche Hotel gefällt durch die optimale Lage und seine lange Geschichte. War Holnis früher eine Durchgangsstation auf dem Verkehrsweg nach Norden in Richtung Kopenhagen, ist es heute ein Endpunkt. Zwangsläufig muss der Reisende genau denselben Weg, den er gekommen ist, wieder zurückfahren. Hervorgegangen ist das "Fährhaus Holnis" 1824 aus einem Bauernhof. Und so zeigt es sich auch heute noch: Zu beiden Seiten des Hauptgebäudes, in dem sich das Restaurant befindet, rahmen zwei reetgedeckte Wirtschaftsgebäude mit den Hotelzimmern das Grundstück ein. Eine große Linde beschattet die Mitte des Hofplatzes.

Ganzer Artikel im Hambuger Abendblatt:

Altes Fährhaus nahe Glücksburg (ext. Link)